Redner-Vortrag

Wenn in Verhandlungen die Pistole auf die Brust gesetzt wird

Echte Pistole oder virtuelle Pistole?

Macht das in der Situation – in der Verhandlung – einen Unterschied?

Teiltranskript des Videos:

Keiner.

Den gibt es nicht.

Wenn jemand fühlt „Pistole auf der Brust“

dann hat der ne Pistole auf der Brust.

Und er wird genauso reagieren, wie wenn ich da mit ner echten Pistole konfrontiert stehe.

Und das bedeutet, unsere urgeschichtlichen Programme, die dann ablaufen

ZUHAUEN oder

ABHAUEN

Zuhauen, kämpfen in der Situation, wenn man da so steht: ziemlich blöde Idee.

Also soll man dann so Martial-Arts-Mäßig so hochspringen, dem die Waffe wegschlagen

das ist dann

Ich geh in die Eskalation

„Ich bin doch die Staatsmacht“

„Was wollen Sie eigentlich? Sie sind doch von uns abhängig!“…

Was dann ganz häufig passiert und das wäre die andere Reaktionsmöglichkeit:

„Bitte, bitte! Lass mich am Leben!“

Summary
Title
Wenn in Verhandlungen die Pistole auf die Brust gesetzt wird
Description

Echte Pistole oder virtuelle Pistole? Macht das in der Situation - in der Verhandlung - einen Unterschied?