Mehr Nein sagen wagen

Mehr Nein sagen wagen

Mit einem Smarten NEIN die eigenen Interessen schützen und durchsetzen.

Transkript des Videos:

0:01Und dann noch ein Letztes.0:03Nein sagen. Mehr nein sagen wagen.0:06Das Nein…0:08schützt deine Interessen. “Wer es schafft auf kluge und geschickte Weise Nein zu sagen, kann alles erschaffen, was er sich wünscht und das vermeiden, was ihm nicht gefällt.” Frei nach William Ury, einem der Autoren des sogenannten Harvard-Konzepts.0:24Und meine Metapher dazu ist:0:26Stecken Sie sich ein paar Nein-Münzen in die Tasche.0:30In die Hosentasche, in die Handtasche. So 7 bis 10 Münzen. 10 Cent Münzen…0:36Euro Stücke völlig egal.0:38Und mit jedem Nein, das Sie platzieren in der Verhandlung, kommt ein Nein in die andere Hosentasche.0:44Wenn Sie alle ausgegeben haben, dann war es ein richtig guter Job. Eine Technik noch dazu, nämlich das Smarte Nein.0:50Und zwar, das Smarte Nein ist ein Dreisatz: “Es ist mein Interesse, dass wir heute einen Vertrag schließen. Allerdings, was sie da anbieten, fordern,0:59oder wie Sie sich verhalten…1:01das werde ich auf keinen Fall akzeptieren.1:04Also lassen Sie uns gemeinsam schauen, wie wir zu einer guten Lösung kommen.1:08Und der erste Teil “es ist mein Interesse, dass wir eine gute Lösung finden; dass wir heute zu einem Abschluss kommen”, das ist ja auswendig gelernt. Dann kommt das “Allerdings” als Scharnier.1:18Dann sagt man einfach Nein zu dem was gerade anliegt: Angebot, Forderung, Verhalten, Unfairness – völlig egal und dann kommt wieder ein Standardsatz. Und den am besten auch mit einer großen Körperhaltung: “Dann lass uns doch mal gemeinsam schauen,wie wir eine Lösung finden.”1:26und tatsächlich wenn Sie mit einem Team verhandeln: umarmen Sie das ganze Team das da auf der anderen Seite des Tisches sitzt virtuell. Drücken Sie die an Ihre Brust und sagen sie gleichzeitig NEIN.

Aufrechte Haltung für den Verhandlungserfolg

Redner-Vortrag-Köln-13

Mit aufrechter Körperhaltung die innere Haltung in der Verhandlung verteidigen.

Transkript des Videos:

0:00Zukünftiges Ich. Diese Störfeuer im Inneren. Dieses Teufelchen auf der Schulter, das mich zurückhält. Ein starkes Mantra aufbauen.0:08Es durch Körperhaltung in der Verhandlung verteidigen, wenn ich dann anderen gegenüber sitze.0:14Aufrecht sitzen auf den Sitzhöckerchen.0:17So aufrecht es geht.0:19Zwerchfell kann frei schwingen, wenn ich so sitze.0:22Und wenn ich das mal von vorne zeige: wenn ich so sitze, jetzt kann ich mit meinen Armen genau das gleiche machen wie im Stehen. Das heißt, ich kann auch mal sagen: “Nee, so nicht.”0:32Allein durch Körpersprache und die wirkt ja, das wissen wir ja.0:35Mir geht’s heute richtig schlecht.0:40Oh, mir geht’s heut so gut.0:42Wem glauben wir.0:44Dem Körper des Anderen.0:46Wenn ich eine starke Körperhaltung habe.0:49Wenn ich so eine offene gerade Sitzhaltung habe, was dann auch passiert ist: Ich vermeide Schutzhaltungen.0:56Was wir machen, wenn wir unter Druck kommen: wir schützen unsere Kehle weil da gehen ja die Raubtiere ran.1:02Wir halten die Hand vor den Mund und reden dann plötzlich ganz leise. Wir spielen dieses Härchen-Öhrchen-Näschen Spiel.1:09Es gibt dann diese kräftigen…1:11Selbstumarmungen. Bis hin, dass man dann so das Knie Richtung Kinn zieht und feste Burgen baut.1:19Und das gilt es zu vermeiden. Weil ohne jemals einen Kurs besucht zu haben über Körpersprache…1:24Ihr Gegenüber wird das Erkennen und er wird den Druck weiter aufbauen.

 

Autonom verhandeln oder Glaubenssätze bestimmen lassen?

Redner-Vortrag-Köln-12

Autonom verhandeln oder Glaubenssätze bestimmen lassen?

Transkript des Videos:

0:01Bin das ich.0:02Oder sind das diese Anteile von mir die mir einfach sagen: “Das kannst du nicht”, “Andere machen das auch so”, “Das hat noch nie funktioniert”.0:13Und dann komme ich mit Sicherheit…0:15wieder nach oben. Jeder von uns hat solche Situationen erlebt in seinem Leben.0:20Die Frage ist: was machen wir daraus?

 

Haltung aufbauen vor der Verhandlung

Redner-Vortrag-Köln-10

Haltung aufbauen vor der Verhandlung und Haltung bewahren in der Verhandlung.

Transkript des Videos:

0:00Jetzt gilt es das Ganze noch in der Verhandlung auch zu schützen – rüberzubringen.0:06Wenn man da sitzt.0:08Das beste was man dann tun kann, ist tatsächlich: ich muss mir diese Haltung bewahren.0:14Und das Beste ist tatsächlich vor der Verhandlung irgendwo ein ruhiges Eckchen raussuchen und noch mal 2 Minuten so hin stehen.0:22Und wenn der Platz da ist und keiner zuschaut auch das Mantra noch ein paarmal aufsagen.0:28Wenn das aus irgendwelchen Gründen nicht geht.0:31Diese Körperhaltung geht auch.

 

 

Das Mantra für den Verhandlungserfolg formulieren

Redner-Vortrag-Köln-09

Mit den richtigen Worten das Mantra für den Verhandlungserfolg formulieren. Wirkstark und in die Zukunft gerichtet.

Transkript des Videos:

0:01Und dann kommt: “Ich werde mein Verhandlungsziel erreichen!” und das Verhandlungsziel so knackig wie irgend möglich definiert. Also: “Ich werde nächste Woche mit X 2 {380e5b3a7fe9a22cb2051e29ed29f2cce1c20235565fdced198eb37f213eb65b} Preiserhöhung durchsetzen!”0:11Kein Vermeidungsziel nehmen, sondern ein Ziel “hin zu” – wo es hingehen soll.0:17Das Ergebnis…0:18das man rausholen möchte. Nicht das, was man vermeiden möchte.0:24Der Anrufer sagen wir mal Herr Müller, der kriegt dann von mir den Auftrag dieses Mantra bis nächste Woche zu der Verhandlung, jede wache Stunde…0:33mindestens einmal,0:34in aufrechter starker Körperhaltung – um die Verbindung zwischen innerer und äußerer Haltung herzustellen. Siegerhaltung einnehmen: “Ich bin ein erfolgreicher Geschäftsführer! Ich werde mein Verhandlungsziel erreichen!”0:48Was damit einhergeht ist: die Stimmen im Ohr, die einem sagen, “das kannst du eh nicht das, muss man halt so akzeptieren”, die werden dadurch leiser. Weil dieses Mantra im Inneren lauter wird.0:59Damit geht man dann nicht mehr auf Knien in die nächste Verhandlung.

 

 

Ich bin. Ich kann. Ich werde.

Redner-Vortrag

Mit Selbstüberzeugung zum Verhandlungserfolg:

Ich bin. Ich kann. Ich werde.


Transkript des Videos:

0:00Der dritte Schritt ist.0:02Habe ich mich selbst auch lange Zeit schwer getan.0:05Ich habe dann gemerkt es funktioniert. Ich muss, gerade wenn diese so in Not sind, unter Druck sind.0:13Ich bin! Ich kann! Ich werde!0:18Diese Selbstvergewisserung.0:20Das einfachste was man tun kann ist, man lernt ein Mantra.0:24Ich bin ein erfolgreicher Geschäftsführer.0:27Ich werde mein Verhandlungsziel erreichen.0:32Und dann ersetzt man einfach den Geschäftsführer – jeder für sich mit: Ich bin ein erfolgreicher, eine erfolgreiche Jobtitel.0:42Solange.0:44Bis man es selber glaubt.0:47Wenn man das selber schon nicht glauben kann, nicht glaubhaft aussprechen kann: “Ich bin ein erfolgreicher Geschäftsführer”, dann hat man ein grundsätzliches Problem. Dann sollte man möglicherweise über einen Jobwechsel nachdenken.

 

 

Innere und äußere Haltung für den Verhandlungserfolg

Redner-Vortrag-Köln-Rednernacht

Haltung ist doppelt belegt:

Innere und äußere Haltung für den Verhandlungserfolg einsetzen.

Transkript des Videos:

0:00Das Schöne in unserer Sprache ist ja: Haltung ist doppelt belegt. Innere Haltung – Einstellung. Äußere Haltung – Körperhaltung – Körpersprache.0:10Wenn ich das in den guten Doppelpack bekomme, dann werde ich auch erfolgreicher verhandeln.0:15Der erste Schritt ist: in die Zukunft schauen.0:18Zweite Schritt ist0:21Sich mal Gedanken zu machen: Wo kommen eigentlich meine Limitierungen her. Wer sagt mir eigentlich:0:28Du musst das halt mitspielen das ist was ich dann ganz häufig höre.0:31Erst vor kurzem wieder in einem Seminar. Automobilzulieferer. Der hat’s halt dann mit VW, BMW, Mercedes und sowas zu tun und der sagt mir dann: Ja ich kann das aber nicht ändern, das ist halt so üblich, das macht man so.0:45Das machen alle so.0:48Und das nimmt mir komplett den Mut…0:50und die Fähigkeit das tatsächlich mal anders zu machen.0:54Und was noch dazukommt, sind all die Glaubenssätze, die wir im Laufe unseres Lebens gelernt haben.1:00Also was uns Mama, Papa, Oma, Opa, Lehrerinnen, Lehrer…1:04so beigebracht haben, was “Man” so tut oder nicht tut.1:08Oder auch direkte Ansagen: Das kannst du eh nicht. Da bist du eh zu doof für. Lass das mal.1:15Du musst bescheiden sein.1:17Ich hör immer noch immer wieder in bestimmten Situationen die Stimme meines Vaters.1:23Der mir sagt: Da bist du zu doof dafür.1:26Problem dabei ist mein Vater seit 42 Jahren tot.1:29Also wenn der da spricht, dann spricht er zu dem 16-Jährigen – maximal.1:33Und doch nicht wirklich zu mir.1:35Einem der 43 Jahre im Beruf ist.1:38Nächstes Jahr 60 wird. Das hat doch nichts mehr mit mir zu tun.1:42Und deshalb muss ich diese Personen, die da mir im Weg stehen namhaft machen und die muss ich neben mein zukünftiges Ich setzen.1:49Mit denen muss ich auch mal diskutieren mit denen muss ich auch mal verhandeln: Was hast du mir wirklich zu sagen und will ich das für mich noch gelten lassen.1:58Dann wirst du auch Lösungen finden.2:00Und die werden Dir helfen, besser aus der Verhandlung rauszukommen.

 

 

 

Worum geht es eigentlich in der Verhandlung?

Redner-Vortrag-Köln-Rednernacht

Die Zukunft im Blick treffen wir bessere Entscheidungen und erreichen damit bessere Verhandlungsergebnisse.

Transkript des Videos:

0:00Dass ich meine Kinder aufwachsen sehen möchte.0:04Und geht es hier nicht vielleicht darum – insbesondere wenn das Inhaber, Unternehmer, Geschäftsführer sind – darum das Unternehmen in ein paar Jahren in einem guten Zustand in die Hände der nächsten Generation zu legen.0:18Wenn das geklärt ist, wenn ich diese Frage geklärt habe, das merke ich, da ändert sich schon die Haltung derer, mit denen ich es da zu tun habe.0:28Im Seminar kann ich das immer wieder genau beobachten, da richtet sich etwas im Inneren auf, wenn ich diese Frage nachdem EIGENTLICH beantwortet habe für mich.0:38Untersuchungen zeigen das: wenn wir in die Zukunft schauen, wenn wir für die Zukunft planen, wir treffen bessere Entscheidungen.0:45Das fängt mit so banalen Dingen an, wie Auswahl des Kantinenessens. Wenn wir das am Freitag für die nächste Woche machen, dann kommt gesundes Essen auf den Teller. Wenn wir jeden Tag hungrig dahin gehen, vor der Auslage stehen, untere Zeitdruck stehen.0:59Dann kommt halt Schnitzel-Pommes oder Currywurst-Pommes raus und das hat über lange Jahre halt einen Effekt. Das muss man sich klar machen.1:07Ich brauche den Fokus in die Zukunft.1:10Und was man machen kann ist tatsächlich:1:13Frag dein künftiges Ich, das Ich, den Wolfgang morgen früh, in 1,2 oder 5 Jahren. Was hältst du denn davon, wie das hier gerade läuft, was ich hier gerade so tue.1:27Und dann bekommen wir Antworten von uns selbst. Wertvolle Antworten, schmerzhafte Antworten manchmal.1:34Extreme hilfreiche Antworten und auch das zahlt dann darauf ein dass ich mit einer anderen Haltung in die Verhandlung gehe.

 

 

 

Impressum | AGB | Datenschutz | Kontakt
Top